STELLUNGNAHMEN ZUM KULTURBETRIEB

Epigramme von Alexander Estis · Karikaturen von Oleg Estis

Amsel-Verlag Zürich, 2019 · 64 Seiten · ISBN 978-3-906325-42-2

Der Kultur­betrieb bietet viel­fältige absurde und tragi­komische Situa­tionen, die von jedem kultur­liebenden Men­schen immer wie­der aufs Neue be­staunt und be­lächelt wer­den. Selbst­ver­lieb­te Viel­schreiber, ein­ge­bildete Objekt­künstler und exal­tierte Mu­siker bevöl­kern diese ver­schro­bene Welt – und schei­nen nur so dar­auf zu war­ten, in pointiert zu­ge­spitz­ten, bis­weilen bos­haften Epi­grammen aufs Korn ge­nom­men und in mehr­deutig-ein­deutigen Zeich­nun­gen kari­kiert zu wer­den. Die­ser dring­lichen Auf­gabe kom­men die Stellung­nahmen zum Kultur­betrieb nach.

Streng genommen hält der Leser mit den »Stellungnahmen zum Kulturbetrieb« gleich drei Bücher in einem in seinen Händen: einen Bildband, eine Sammlung von Epigrammen und ein Kleinod epigrammatisch kommentierter Federzeichnungen. Die eigenständigen Pointen und Lesarten jedes dieser Bücher sind den doppelten und dreifachen Blick allemal wert.«
(hEft für literatur, stadt und alltag)

Mal gibt die Karikatur die Richtung vor, mal setzt sie der Text in ein anderes Licht und vice versa. Kleines Buch, feine Unterhaltung.«
(Schweizer Buchjahr)

STELLUNGNAHMEN ZUM KULTURBETRIEB

Epigramme von Alexander Estis · Karikaturen von Oleg Estis

Amsel-Verlag Zürich, 2019 · 64 Seiten · ISBN 978-3-906325-42-2

Stellungnahmen zum Kulturbetrieb. Amsel Verlag. 2019Book Cover TitleIch war im Stadttheater zur Premiere; Es war famos: Man gab dort – sich die Ehre.So ausdrucksvoll spielt er die Violine Dank seiner Finger nicht – vielmehr dank seiner Miene.Ein Kenner sprach: Es ist nichts dargestellt, Doch just dies Nichts ist, was mir so gefällt.So provokant ist er, so experimentell: Er schreibt schockierend traditionell.