Alexander Estis

Buchveröffentlichungen

FLUCHTEN. Mit Graphiken von Nikolai Estis. Salzburg: Edition Mosaik 2022.
Das Rondell. Geschichten von Menschen auf Kölner Straßen. Köln: Parasitenpresse 2022.
Legenden aus Kalk. Erzählungen der Menschen eines Kölner Veedels, nacherzählt von Alexander Estis. Köln: Parasitenpresse 2022.
Handwörterbuch der russischen Seele. Mit Zeichnungen von Lydia Schulgina. Köln: Parasitenpresse 2021.
Langenthaler Wortgeschichten. Mit Illustrationen des Autors. Langenthal: Kulturbuchverlag Herausgeber 2021.
Stellungnahmen zum Kulturbetrieb. Mit Karikaturen von Oleg Estis. Zürich: Amsel-Verlag 2019.
Sprüche des Russen. Mit Zeichnungen von Lydia Schulgina. Bielefeld u.a.: Hochroth-Verlag 2019.

Buchübersetzungen

Kommt auf einen Tee vorbei! Text und Illustrationen von Lydia Schulgina. Aus dem Russischen übersetzt von Alexander Estis. Zürich: Amsel-Verlag 2019.

Regelmäßige Kolumnen

»Ezzes von Estis« im Neuen Deutschland.
»Halbwegs durchs Jahr« in NZZ Folio.
Radiokolumnen im Politischen Feuilleton auf Deutschlandfunk Kultur.
»Wörterbuch des Widerstands« im Magazin des Tagesanzeigers. (abgeschlossen)
»Langenthaler Wortgeschichten« in der Berner Zeitung. (abgeschlossen)
»Monatsbeschwerden« in NZZ Folio. (abgeschlossen)
»Garstige Glossen« in der Moskauer Unabhängigen Zeitung. (abgeschlossen)

Ausgewählte Publikationen der letzten Jahre

2024
Bis auf weiteres verschoben. Über den Versuch, in der eigenen Stadt ins Museum zu gehen. In: Das Magazin des Tagesanzeigers 19 (2024) 34.
Was zusammen_gehört. FAZ-Beilage Bilder und Zeiten vom 3.5.2024.
Reih Dich ein. SZ vom 20.3.2024.
Ein umgekehrter Staatsakt. SZ vom 3.3.2024.
Hat der Witz einen Passierschein? FAZ vom 1.3.2024.
Aktion zum zweiten Jahrestag des Kriegsbeginns: Ich bitte euch, gebt nicht auf. SZ vom 24.2.2024.
Oppositionelle in Russland: Ukraine-Beistand als Aufgabe. Deutschlandfunk am 24.2.2024.
[Gemeinsam mit Leni Karrer] Das Böse auf dem Siegeszug. Nawalnyj-Gedenkdemo in Berlin. FAZ vom 21.2.2024.
Was kann ich für diesen Mord? Zum Tod von Alexej Nawalny. SZ vom 19.2.2024.
Von der Bedrohung der Kunst durch die Dilettanten. FAZ-Beilage Bilder und Zeiten vom 3.2.2024. FAZ vom 1.4.2024. (Wiederveröffentlicht auf lyrikkritik.de.)
Gedenkkultur und Denkkultur. FAZ vom 18.1.2024.
2023
Man wird ja wohl noch vergleichen dürfen! SZ vom 28.12.2023.
Sternstunden der Verkehrung: Holocaust an Impfgegnern, jüdische Waffen-SS und Selenski-Nazis. FAZ-Beilage Bilder und Zeiten vom 18.11.2023. Wieder in: Aus Politik und Zeitgeschichte 25/26
Sehr verehrte Antisemiten. SZ vom 20.10.2023.
Bratwurst und Demokratie. ND vom 21.9.2023.
Residence Evil. FAZ-Beilage Bilder und Zeiten vom 9.9.2023 (Wiederveröffentlicht auf lyrikkritik.de. Gekürzter Wiederabdruck: Von Literatur leben. Mosaik 42 (2024) 49.).
Im Chor der Einsamkeit. In: Die einsamen Begräbnisse. Poetische Nachrufe auf vergessene Leben. Hg. v. Melanie Katz. Zürich: Limmat Verlag 2023. S. 152–155.
Makabre Paragraphen. Hermeneutischer Reigen. In: Bailando Bailando. Ein Totentanz. Hg. v. Maya Olah. St. Gallen/Berlin: Vexer Verlag 2023. S. 18–24.
Sprachvergessene Romanversessenheit. Offene Akademie auf lyrikkritik.de. (Zuerst in gekürzter Fassung auf Deutschlandfunk Kultur.)
Interview mit Linor Goralik. In: NZZ Folio 363.
Antragsprosa. In: Avenue – Magazin für Wissenskultur 10.
Gregors Freiheit. Das Virus. Der Bart. In: Entfesselte Dämonen. Wien: Brot und Spiele Verlag 2023. S. 19–27.
Three literary pieces about fleeing. In: Resistance and Opposition Arts Review 6. Ed. by Linor Goralik. Русский / 日本語
Feindbilder der Kreml-Propaganda. Erst Hitler, dann Satan. In: Das Magazin des Tagesanzeigers 6.
[Gemeinsam mit Jana Talke] Kunst im Spannungsfeld des Ukrainekrieges. NZZ vom 14.1.2023.
2022
Acht Sterne gegen Putlers Krieg. Auswahl aus der regelmässigen Kolumne im Magazin des Tagesanzeigers. 26.12.2022.
Als der Menschheit im Weltall die Lust verging. Leseprobe: »Fluchten«, das neue Buch von Alexander Estis. ND vom 22.12.2022.
Russische Propaganda: Das Halbwahre belegen, das Unwahre hinzuschmuggeln. WOZ vom 15.12.2022.
[Gemeinsam mit Jana Talke] Kritische russische Kunst. / Russian Critical Art. / Россия: Искусство против войны. FAZ vom 5.11.2022.
[Gemeinsam mit Jana Talke] Wie wäre die Documenta noch zu retten? NZZ vom 4.11.2022.
Museumsbesuch. In: Aarauer Kurzgeschichten. Riedtwil: Kulturbuchverlag Herausgeber 2022.
Schon in der Schule werden sie auf Krieg gedrillt. WOZ vom 15.9.2022.
Flüchtlinge aus der Ukraine: Mit Hund, Katze und Chinchilla. NZZ vom 10.9.2022.
Es gibt niemanden, der noch nie die Flucht ergriff. Fünf kurze Geschichten über das ­Verlassen und Verlassenwerden. NZZ Folio 357.
Putins pervertierte Universitäten. FAZ vom 25.8.2022.
Russische Seele – das Ende eines Mythos. SZ vom 24.8.2022.
Die fünf großen D – Zur Förderung von Kunst und Kultur. ND vom 20.8.2922.
Interview für die Heinrich-Böll-Stiftung, 27.7.2022.
Faktoren einer Katastrophe. In: Ukraine-Blog der WOZ vom 8.7.2022.
Verhaftet im Wahn: Wie der Kreml im eigenen Volk Angst und Verunsicherung sät. NZZ vom 18.6.2022.
Sondereinsatz und Frieden. Satirische Reaktionen auf eine Tragödie. In: NZZ Folio 356.
Wie konnte das geschehen? Interview mit Danila Korogodsky. ND vom 3.5.2022.
Befangene Bilder. Wie das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur den Überfall auf die Ukraine ignoriert und sich über Proteste empört. Tagesspiegel vom 30.4.2022.
Der moralische Standpunkt ist ein Ort in Russland. In: Ukraine-Blog der WOZ vom 26.4.2022.
Alles wird Asche. Essay für die EDITION OMANUT.
Es hätte genügt. Essay für den Jüdischen Salon am Grindel.
Die Logik des Kollektiven. Über russische Musikerinnen, helvetische Ausladungen und die europäische Freiheit. In: Ukraine-Blog der WOZ vom 23.03.2022.
Alles stürzt in sich zusammen. Die Zeit vom 17.3.2022.
Putin-Versteher werden. In: Ukraine-Blog der WOZ vom 16.3.2022.
Mein Name sei Essig. Literaturportal Bayern.
Wo finde ich Leichtigkeit? In: Ernst 21.
Die Russen und der Hass. In: Das Magazin des Tagesanzeigers 10.
Auf einen gesunden Skandal. Ein symptomatischer Bericht. ND vom 18.1.2022.
Kommt ein Russe nach Moskau. In: Das Magazin des Tagesanzeigers 3.
2021
Mein Name sei Essig. ND vom 29.11.2021.
Der paradoxe Jude. ND vom 9.10.2021.
Wer schreibt, schreibt für später. In: Ernst 19.
Aus dem kleinen Neurotikon. In: Bawülon 42.
Russland von B bis Z. In: Das Magazin des Tagesanzeigers 31.
Authentische Kunst oder künstliche Authentizität? ND vom 28.7.2021.
Von Zwängen und Zwecken. / Of constraints and purposes. In: ND vom 28.6.2021.
Prosaminiaturen. In: Sinn und Form 1/73.
Drei Mißempfindungen. In: Signum 2/22.
Man muß sich zur Faulheit entschließen. In: Ernst 18.
»Eine alte Jumpfer, unbequem und bissig.« Die Bürgerin Lydia Eymann. In: Fabrikzeitung 367.
Vergesst die Relevanz! Verfängliche Legitimierungsstrategien in Zeiten der Pandemie. Essay für die Kulturpolitische Gesellschaft.
Bazzlan: Zweizeiler. Übers. аus dem Russischen. In: Ostragehege 99.
Исчезновения. Независимая газета от 19.09.2021.
Das Menschlichste am Menschen. Frankfurter Rundschau vom 7.1.2021.
El Niño. In: Klima und andere Katastrophen. Texte des Monats 2020. Zürich: Literaturhaus Zürich 2021.
Die Vulgarität der Empörungskultur. Ein Aufschrei gegen den Aufschrei. In: Schreibkraft 36/37.
Kursorisch. In: Denkbilder 48.
2020
Kürzung. Ein Bericht. In: Erostepost 60.
Vom Nutzen der Kunst. In: UND 9.
In der Schwebe. Kosmische Komödie. In: Kliteratur 5.
Kleines Neurotikon. Rolf-Bossert-Gedächtnispreis 2020. Mit Einleitung von Hellmut Seiler und Würdigung von Nora Iuga. In: Bawülon 38.
Kleines Neurotikon. Rolf-Bossert-Gedächtnispreis 2020. Mit Würdigung von Nora Iuga. In: Spiegelungen 15.
Typographische Wende. In: Schreibkraft 36.
Politische Kunst. (Aus: Garstige Glossen.) In: FLUCH’T’RAUM 7.
Ist die Natur wirklich gut? In: Die Gazette 66.
Wasserturm. In: Kalk-Alphabet. Hg. v. Jonas Linnebank. Köln: Parasitenpresse 2020.
Umgekehrte Inselbegabung. In: Denkbilder 46.
Kürzung. Ein Bericht. In: druckreif – ich bin raus. Autorenwettbewerb der Waderner Buchwoche 2020. Wadern: Kulturamt der Stadt Wadern 2020.
Die Hypnographien des Herrn H. In: druckreif – ich bin raus. Autorenwettbewerb der Waderner Buchwoche 2020. Wadern: Kulturamt der Stadt Wadern 2020.
Ende eines Protagonisten. In: Helden – Anthologie zum Antho-logisch-Literaturpreis 2020. Hg. v. Marco Frohberger. Frankfurt a. M.: Axel-Dielmann-Verlag 2020.
Leg dich nicht mit deinem Verleger an. In: hEFt für literatur, stadt und alltag 58.
2019
Prozessualisierung der Kunst. In: Entkunstung III.
Garstige Glossen. In: Sinn und Form 2/71.
Immersion. In: Karussell 9.
Schablone für einen beliebigen Bericht in einer noch beliebigeren Zeitung. In: Kliteratur 4.
Das Eigentliche. Aus dem Buch der Formen. In: Karussell 8.
Die Hypnographien des Herrn H. In: Signum 20/1.
Pirozhki (anonyme Internetgedichte). Übers. aus dem Russischen. In: Mosaik 28.
2018
Das Eigentliche. Aus dem Buch der Formen. In: Artic. Texte aus der fröhlichen Wissenschaft 16.
Pirozhki. Übers. aus dem Russischen. In: Ostragehege 90.
M. Chemlin: Dinge ohne Tod. Übers. aus dem Russischen. In: Variations 26.
Ich habe mich mit meinem Verleger angelegt. In: Schreibkraft 33.
Hegels Haargel. In: Entwürfe 86.
2017
Takt. In: Schreibkraft 31.
Schrift und Verwandlung (Auswahl). In: Der Literaturbote 125.
Von den modernen Kunststücken. In: Sinn und Form 3/69.
Untergang eines Königshauses. In: Die Novelle. Zeitschrift für Experimentelles 6.
Traum. Aus dem Buch der Formen. In: Silbende Kunst 15.
2016
Philologische Lügen. In: Karussell 5.
Zwei Epigramme. In: Etcetera 65.
Die Zeitung ein Testament. Leben und Werk der Künstlerin Lydia Schulgina. In: David 108.
Sprüche des Russen. In: Lichtungen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik 146.
Wesen. In: Triëdere. Zeitschrift für Theorie und Kunst 14.
Faulheit. Aus dem Buch der Formen. In: Artic. Texte aus der fröhlichen Wissenschaft 15.