Alexander Estis arbeitet vorwiegend in literarischen Kleinformen: Kürzestprosa, Aphoristik, Glossen, szenische Miniaturen, Epigramme und lyrische Fragmente. Besonderes Kennzeichen seiner Arbeit ist die Verschmelzung von prosaischer und metrischer Form, von Satire und Tragik, von Essayistischem und Belletristischem sowie nicht zuletzt von Wort und Bild.